East Cameron Folkcore: Kingdom Of Fear – Album Review

East Cameron Folkcore: Kingdom Of Fear – Album Review

Die Band aus Austin greift an

von Gérard Otremba

Auf ihrem neuen Album Kingdom Of Fear spuckt die Band East Cameron Folkcore Gift und Galle. Das achtköpfige Kollektiv aus Austin, Texas, haut mit diesem Konzeptalbum ein wutentbranntes Fanal raus, vor dem sich niemand in Sicherheit wiegen kann. Die Band um Sänger Jesse Moore spricht wesentliche gesellschaftliche Themen wie Neoliberalismus, Fracking, Gentrifizierung oder Sicherheit, Freiheit und Krieg an, lässt kein gutes Haar an den heutigen Zuständen und zeigt mit dem Finger nicht nur auf die Mächtigen, sondern stellt alle, die jene unwürdigen Verhältnisse stillschweigend akzeptieren, oder gar als Helfershelfer agieren, an den Pranger. East Cameron Folkcore lädt den ganzen Frust in Kingdom Of Fear, und dass mit Pauken und Trompeten. Der ganze Ballast muss raus, aber hochemotional und Empathie hoch zehn. East Cameron Folkcore spielen Folk-Rock mit Bläsersätzen und Punkattitüde. Die Spoken-Word-Litanei im Opener „What The Thunder Said“ gibt die Richtung vor.

„The clock ist ticking“ heißt es dort, und „they fill their children full of fear“. Zeit, gegen dieses „Kingdom Of Fear“ vorzugehen, das mit der akustischen Gitarre und schmetternden Chorgesängen eröffnet und sich ins Opulente ausbreitet. Geradezu martialisch wir „The Joke“ intoniert“, Jesse Moore schreit sich zum ersten Mal die Lunge aus dem Leib und wiederholt dies im Verlauf der Platte häufig genug. Wie im gleich folgenden, kurzen, jeglichen Furor auslösenden „969“, oder im bläserunterstützten Drama „The Greater Fool“, oder im Country-Folk-Rock von „Fracking Boomtown“. Der Mann kann einfach nicht anders, als sein Rebellentum mit aller Deutlichkeit vorzuführen. Elegische und zärtliche Stücke („Modern Man“, „When We Get Home“) bleiben die Ausnahme und Sanfte Songanfänge („Protest Hero“, „Our City“) enden gerne in Hymnen. Ganz zum Schluss überführen East Cameron Folkcore noch schnell mal Tom Waits zum Hardcore-Punk, ein kurzer, aber effektiver Plattenausklang. Kingdom Of Fear ist ein Album für alle, die ähnlich besorgt um die Zustände dieser Welt sind und alle anderen sollten dringend mal darüber nachdenken.

„Kingdom Of Fear“ von East Cameron Folkcore ist am 10.04.2015 bei Grand Hotel van Cleef erschienen.

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.