Warpaint live im Hamburger Gruenspan 2014 – Konzertreview

Warpaint live im Hamburger Gruenspan 2014 – Konzertreview

Überwältigender, atmosphärischer, experimenteller Schönklang von Warpaint von Gérard Otremba Spätestens wenn Emily Kokal bei der ersten Zugabe „Baby“ ins Mikro haucht, liegt man ihr und ihren Kolleginnen von Warpaint zu Füßen und ist den Damen hilflos ausgeliefert. Allein mit einer Gitarre mutiert die Sängerin zu einer verhuschten Indie-Ausgabe von Joni Mitchell, in der Intensität ihres Vortrages Laura Marling sehr ähnlich. Von Intensität und Spannung lebt das ganze, knapp 90 Minuten dauernde Konzert im

Lesen

The Head And The Heart live im Hamburger Knust 2014 – Konzertreview

The Head And The Heart live im Hamburger Knust 2014 – Konzertreview

Die Heimkehr der Folk-Rock-Helden aus Seattle von Gérard Otremba Fast ein wenig sentimental  und wehmütig erinnert sich Sänger und Gitarrist Josiah Johnson mitten während des Auftritts im Knust an das erste Konzert seiner Band The Head And The Heart außerhalb der USA und bedankt sich für den „handsome“ Umgang mit seiner Gruppe. Dieses Konzert fand im März 2011 einen Steinwurf vom Knust entfernt im Uebel & Gefährlich statt. Die in Seattle beheimatete Formation The Head…

Lesen

Anthony McCarten: funny girl

Vorzügliche, sehr unterhaltsame Satire von Anthony McCarten von Gérard Otremba Sie ist  wirklich ein lustiges Mädchen, die Protagonistin aus funny girl, dem neuen Roman von Anthony McCarten. Azime Gevas, oder „einfach nur Azime“, wie sie sich selbst bei ihren Auftritten als Comedian auf der Bühne nennt. Azime ist 20 Jahre jung, kurdisch-muslimischer Herkunft und wohnt seit klein auf in einem heruntergekommenen Londoner Vorort, jobbt im kurz vor dem Bankrott

Lesen

New Electric Ride: Balloon Age – Album Review

New Electric Ride: Balloon Age – Album Review

Flippiger Psychedelic-Cosmic-Rock aus dem UK von Gérard Otremba England mischt zurzeit eindeutig den Rock-Pop auf. Während sich The Strypes am bluesorientierten Rock’n’Roll der Frühsechziger orientieren, vergnügen sich Temples mit dem Psychedelic-Pop-Rock aus der Mitte der goldenen Pop-Rockdekade und verzaubern den Hörer durch beatleeske Melodien und byrdshafte Harmonien. In einen ähnlichen Zaubertrank sind die vier Mitglieder der aus Sunderland stammenden und in London beheimateten Band New Electric Ride gefallen. Mit Balloon Age veröffentlicht

Lesen

Morrissey: „Your Arsenal“ – Remastered Album Review

Morrissey: „Your Arsenal“ – Remastered Album Review

Mit seinem dritten Soloalbum „Your Arsenal“ befand sich Morrissey 1992 auf einem kreativen Höhenflug von Gérard Otremba Sie hielten es nur fünf Jahre zusammen aus, prägten aber den Gitarren-Pop-Rock wie kaum eine andere Band. Sänger und Texter Morrissey und sein Gitarrist Johnny Marr rauften sich zwischen 1982-87 mit ihrer Band The Smiths zu vier geschliffenen Langspielplatten und unzähligen Singles zusammen, bevor Marr die Band verließ und eine Lücke riss, die

Lesen

The Great Artiste: At The Bridge Of Dawn – EP Review

The Great Artiste: At The Bridge Of Dawn – EP Review

Atemberaubender Gitarren-Wall-Of-Sound aus Frankreich von Gérard Otremba Eine interessante Namenswahl der jungen Band aus Nancy in Frankreich. The Great Artiste war ein Boing-B29-Bomber, der, mit wissenschaftlichen Geräten ausgestattet, den Abwurf der Atombombe über Hiroshima begleitete. In Erinnerung an einen der schwärzesten Tage der Menschheitsgeschichte beginnt die Band um Sänger und Gitarrist Etienne Beaud, mit 26 Jahren der Bandälteste, die 2013 erschienene EP mit Alarmsirenen, Kommandos und Flugzeuglärm, bevor schneidendende und verzerrte Gitarrenriffs

Lesen

Gaito Gasdanow: Ein Abend bei Claire

Der russische Autor Gaito Gasdanow brilliert mit sprachlicher Eleganz von Gérard Otremba Nach Das Phantom des Alexander Wolf ist Ein Abend bei Claire die zweite deutsche Übersetzung eines Romans des russischen Schriftstellers Gaito Gasdanow. Dafür gebührt der Übersetzerin Rosemarie Tietze sowie dem Hanser Verlag ein großes Lob und ein herzliches Dankeschön, denn die Prosa des 1903 in St. Petersburg geborenen Gasdanow ist ein Hochgenuss für literarische Feinschmecker. Ein Abend bei Claire erschien 1930 in Gasdanows…

Lesen

Sam Roberts Band: Lo-Fantasy – Album Review

Sam Roberts Band: Lo-Fantasy – Album Review

Sam Roberts zeigt auf Lo-Fantasy die intelligente Art des Disco-Pop-Rock von Gérard Otremba Bereits im Jahr 2004 räumte der kanadische Songwriter Sam Roberts bei den damaligen Juno Awards, dem kanadischen Musikpreis für einheimische Künstler, mächtig ab. Für sein ein zuvor erschienenes Album We Were Born In A Flame gab es die Preise in der Kategorie Album of the Year, Rock-Album of the Year und den ersten Rang als Artist of the Year gab es oben…

Lesen

Fanfarlo: Let’s Go Extinct – Album Review

Fanfarlo beerben mit Let’s Go Extinct Prefab Sprout und komponieren grenzenlosen Pop von Gérard Otremba Als 2009 das Debütalbum Reservoir erschien, wurde Fanfarlo nicht ganz zu Unrecht als die kleine Geschwister-Band im Geiste von Mumford & Sons gefeiert. Der Indie-Folk-Rock der englischen Formation um den aus Schweden stammenden Sänger Simon Balthazar überzeugte mit traumwandlerisch eingängigen Melodien, die durch den Einsatz von Trompete, Violine, Klarinette, Saxophon und auch mal einer

Lesen

Tina Turner: Love Songs – Album Review

Tina Turner: Love Songs – Album Review

Pünktlich zum Valentinstag: Eine Compilation mit Love Songs von Tina Turner von Gérard Otremba Tina Turners Karriere war schon fast vorbei. Ende der 70er Jahre, nach der für sie existentiell wichtigen Scheidung von Ehemann Ike Turner, schien die 1939 in Brownsville, Tennessee,  als Anna Mea Bullock geborene Sängerin in Vergessenheit zu geraten. Mit Ike war sie seit 1962 verheiratet, doch dem Erfolg der Ike & Tina Turner Revue stand das private Unglück gegenüber, entpuppte sich…

Lesen
1 2