The Early Days – Post-Punk, New Wave, Britpop & Beyond – Sampler Album Review

The Early Days – Post-Punk, New Wave, Britpop & Beyond – Sampler Album Review

 

Von Joy Division und The Cure, über die Pixies hin zu den Editors

Die Release-Partys sind im vollen Gange. Die Release-Partys zu der Compilation „The Early Days – Post-Punk, New Wave, Britpop & Beyond“. Der von der Partyreihe Kink Kong Kicks auf dem Label Unter Schafen Records zusammengestellte Sampler versammelt 22 Tracks, die den Geist der „guten alten Indie-Party“ wieder auferstehen lassen sollen. Funktioniert als Soundtrack auf Platte schon mal sehr gut. „The Early Days – Post-Punk, New Wave, Britpop & Beyond“ enthält Klassiker der Indie-Szene wie „Transmission“ von Joy Division, „Where Is My Mind“ von den Pixies, „Blaue Augen“ von Ideal, „All Sparks“ von Editors und „Some Candy Talking“ von The Jesus And Mary Chain.

Ihnen gegenüber stehen dann mehr oder weniger vergessene Schätzchen wie „Serious“ von UV Pop, „Berühren“ von Profil, „Echo Beach“ der Blondie-Adepten von Martha & The Muffins und „Agent Orange“ von Ski Patrol. Die ausgewählten Songs umfassen Aufnahmen aus dem Zeitraum vom Ende der 70er bis ins Jahr 2010 und sind nicht chronologisch geordnet, so dass es zu interessanten Sprüngen von The Cure („Jumping Someone Else‘s Train“) aus dem Jahr Jahre 1979 hin zu The Bravery („An Honest Mistake“) ins Jahr 2004.

Oder von Tuxedomoon („No Tears“) aus dem Jahr 1978 hin zu The Faint („The Geeks Were Right“) ins Jahr 2008. Abgerundet wird dieser feine Sampler durch ein ausführliches Booklet mit einem Vorwort von Drangsal und diversen Anekdoten, u.a. von Tocotronic-Bassist Jan Müller, ABAY und Kay Shanghai. Nachdem bereits diverse Orte in den Genuss einer Release-Party gekommen sind, folgen am kommenden Samstag, 22.07., noch die Events im Eins B in Göttingen, im Nikola Tesla in Chemnitz sowie im Stereo in Nürnberg. Vorher aber zum Warmtanzen noch das Album kaufen.

„The Early Days – Post-Punk, New Wave, Britpop & Beyond“ ist am 30.06.2017 bei Unter Schafen Records erschienen.

 

Kommentar schreiben