Daniel Zahno: Mama Mafia – Roman

Daniel Zahno: Mama Mafia – Roman

Ein raffinierter und intelligenter Mafia-Musik-Roman

Harvey hat ein Problem. Der Sänger und Cellist der erfolglosen, aber ambitionierten New Yorker Indie-Rock-Band Raccoons wird erpresst. Normalerweise klaut er bevorzugt Kaffeemaschinen, doch diesmal musste es das nagelneue iPhone sein. Harvey schlägt sich mit für ihn halbgaren Jobs durchs Leben, hilft in einem Café aus und verdient seine Brötchen als Fahrradkurier. Der Verdienst ist nicht unbedingt üppig, sein Handy gibt den Geist auf und das neue iPhone kann er sich schlicht nicht leisten. Der Diebstahl im Apple Store an der Grand Central Station geht zwar auf abenteuerliche Weise gut, doch eine unbekannte Person hat ihn dabei beobachtet und ihm eine Erpressernachricht direkt auf das neue Handy geschickt.

Im Zuge der folgenden, fatalen und unglücklichen Ereignisse muss Harvey nicht nur eine Leiche verschwinden lassen, er beginnt auch eine Affäre mit Jennifer, die für den nun toten Erpresser gearbeitet hat und die Braut des Mafiabosses Tony Tangeroli ist. Und genau wie Tony Tangerolis Mutter ein Fan der Raccoons, die den vielsagenden Song „Rocking Raccoon“ geschrieben haben. Der Gangsterchef weiß  nichts vom Jennifers Verhältnis zu Harvey und vermittelt der Band einen lukrativen Plattendeal bei Sony, für Harvey der endgültige Pakt mit dem Teufel, der mit der  aus Quentin Tarantinos populärsten Film Pulp Fiction entliehenen Frage, „Bist du mein Nigger?“ besiegelt wird. Harvey blieb nichts anderen übrig, als Die Frage mit ja zu beantworten. Für die Raccoons, die trotz heftiger Diskussionen dem Major-Deal zustimmten, geht es indes steil bergauf.

Die neue Patte stürmt die Charts, sogar ein Konzert im Central Park steht auf dem Programm. Gleichzeitig steigt Harvey zu einem engen Vertrauten Tony Tangerolis auf und rettet ihm bei einer Attacke eines verfeindeten Mafia-Clans das Leben. Während Tangeroli sich mühsam von seinen schweren Verletzungen erholt, übernimmt Jennifer die Geschäftsführung der Firma. Ihr Verhältnis zu Harvey gerät in eine heikle Phase, ein dramatisches Ende naht. Zwischen Der Pate und Pulp Fiction  hat der Schweizer Schriftsteller Daniel Zahno mit Mama Mafia eine atemlose Tour de Force durch New York, die Unterwelt und das Musikbusiness geschrieben. Halb Thriller, halb Groteske, mit zahlreichen popkulturellen Verweisen, immer temporeich, witzig und pfiffig. Ein blendend unterhaltsamer, raffinierter und intelligenter Roman.

Daniel Zahno: „Mama Mafia“, Schöffling & Co., Hardcover, 248 Seiten, 978-3-89561-012-7, 20 €.

Kommentar schreiben