OMAHA records Compilation: 10 – Album Review

OMAHA records Compilation: 10 – Album Review

Eine vielfältige Compilation zum 10-jährigen Bestehen des Hamburger Labels

von Gérard Otremba

Das Hamburger Label OMAHA records feiert mit der Compilation 10 sein 10-jähriges Bestehen. Das 2005 von Gisbert zu Knyphausen zunächst als Online-Kontakt-Basis für Musiker gegründete Label entwickelte sich bald zu einem Aushängeschild der Independent-Plattenfirmen. Auf 10 sind alle 16 aktuellen OMAHA-Künstler vertreten, und alle vereint der musikalische Geist des Gründers Gisbert zu Knyphausen: intelligente Texte und ausgefeilte Kompositionen. Die Etikette der Singer-Songwriter-Musik dient hier als Basis, die letztendlich vielschichtig interpretiert wird und in verschieden Stile mündet. Alle auf 10 versammelten Solokünstler und Bands hätten definitiv einen weitaus größeren Bekanntheitsgrad verdient. Nicolas Sturm („Nach der Revolte“) hat es immerhin schon mal in die Harald Schmidt-Show geschafft und steht unmittelbar vor dem Durchbruch.

Den wünscht man natürlich auch dem filigranen Folk-Pop von Tjian („Olives Without Hearts“) und Elektrogrill („White Oaks“), dem Americana-Low-Fi-Folk-Pop von Staring Girl („Vorhänge“) und Café 612 („Seit Stunden“), dem Indie-Rock von Herr Hund („Ships“) und Reebosound („Lick My Blood“), der Liedermacher-Ästhetik von Julian Gerhard („Ein merkwürdiges Flimmern“) und daantje & the golden handwerk („Wir müssen weiter“), den Collagen-Artisten Trips („Go Go Go“ feat. Hanne Henningsen) und Schimmy Yaw („49 Hellos“), dem Synthie-Pop-Rock von diverse Brände („Heilung“), dem Electro-Indie-Pop von Verus („Zwischen Kurmuscheln und Fernsehturm“), dem Songwriter-Indie-Pop-Rock von van Kraut („Ich bin so weit“), dem experimentellen Avantgarde-Pop von Kartenhauskörper („Rumliegen“) und den Bright Eyes-Adepten von Godot („Von Bahnhofspapierkörben und Zeitmaschinen“). Dier Sampler 10 von OMAHA records ist eine Sammlung wahrlich kluger und differenzierter Songs, die man immer und immer wieder hören möchte. Ein schönes Geschenk zum Jubiläum, samt Booklet mit Kurzinformationen zu den einzelnen Künstlern. Auf die nächsten zehn Jahre und viele weitere, entdeckungswürdige und talentierte neue Musiker.

Die Compilation „10“ von OMAHA records erscheint am 29.05.2015 bei OMAHA records / Timezone.

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.